Toilettenpapier-Prüfanlage in Schülerarbeit

 

Ein Beitrag des WPI-Arbeitslehrekurses zum Wettbewerb

„Jugend testet“

SchülerInnen des WPI Kurses Arbeitslehre 10. Jg. haben sich seit einigen Monaten damit beschäftigt, herauszufinden, ob es ein Toilettenpapier gibt, welches mit weniger Wasser wegzuspülen geht als das bisher in der Schule verwendete. Sie bedienten sich dabei einer Toilettenpapier-Prüfanlage, die von einem "Vorgängerkurs" gebaut worden war.

Sie fanden heraus, dass ein Papier der Firma "Danke" die Erwartungen erfüllte. Bereits auf dem Agendafest der Schule im Sommer 2005 hatte der Bürgermeister der Stadt Gladbeck, Herr Roland, zugesichert, einen Versuch mit neuem Papier durchzuführen. Dieser Versuch findet nun seit einigen Tagen statt und soll über 2 bis 3 Monate laufen. Die Stadt Gladbeck hat dazu 2000 Rollen Papier zur Verfügung gestellt. Außerdem ist es gelungen weitere 2000 Rollen von der Firma Danke gespendet zu bekommen.

 

Darüber hinaus sind Kontakte mit Herrn Professor Demiriz von der Fachhochschule Gelsenkirchen, Fachbereich Sanitärtechnik, hergestellt worden. Dieser hat die SchülerInnen eingeladen, das Hochschullabor zu besichtigen und einen kleinen Workshop durchzuführen.