Im Rahmen der gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen (rauchfreie Bahnhöfe und Nahverkehrszüge, Rauchverbote in Universitäten) und unserer Verantwortung für die Unversehrtheit der uns anvertrauten SchülerInmen hat die Lehrerkonferenz der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule am 9.3.2004 dem Leitantrag auf rauchfreie Schule mehrheitlich zugestimmt.

Am 14.9.2006 richtete die Schulkonferenz eine Teilkonferenz “Prävention” bestehend aus Lehrkräften, Eltern und SchülerInnen ein. Diese Arbeitsgruppe wird den Gedanken der Prävention auch auf weitere Bereiche der Schule (z. B. ausgewogene Ernährung) ausweiten.

Im laufenden Schuljahr 2007/2008 gibt es bereits erste Erfolge der Arbeitsgruppe zu vermelden:

  • Eine “Rauch-AG” unter Leitung einer Lehrkraft findet jeden Freitag in der letzten Stunde statt. Hier müssen sich die SchülerInnen einfinden und kreativ mit dem Thema “Rauchen” auseinandersetzen, die unter der Woche beim Rauchen auf dem Schulgelände beobachtet wurden.
  • Alle Klassen des 6. Jahrgangs, fast alle Klassen des 7. Jahrgangs und sogar zwei Klassen des 8. Jahrgangs nehmen an dem internationalen Wettbewerb “Be smart, don't start!” erfolgreich teil
  • Mit einem Anti-Nikotin-Musical gewannen Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgang den mit 500€ dotierten Preis beim AOK-Wettbewerb.

WAZ vom 1.9.2007